Sektion Ladies

Golfregeln 2019

Liebe Ladies

Über diesen Link kommt Ihr direkt zu den Ausführungen von Yves C. Ton-That, Internationaler Schiedsrichter, der die Änderung der Golfregeln per 2019 sehr verständlich erklärt.

https://www.youtube.com/watch?v=ze8V0cCr5j4

Einladung in der Ladiessektion im GCL mitzumachen

Liebe Ladies

Bereits ist das Jahr einige Tage alt und die Saison steht schon bald wieder vor der Tür. Wie jedes Jahr erhaltet Ihr den Einladungsbrief der Ladies, um in unserer tollen Sektion mitzumachen. Wir haben ein gemischtes Jahresprogramm zusammengestellt, das Funturniere, verschiedene Hcp wirksame Turniere und Freundschaftstreffen beinhaltet. 

Wenn Du 150 Franken bis Ende März auf unser Konto CH37 0900 0000 8718 1055 1
GC Lägern, Sektion Ladies, 8112 Otelfingen, einbezahlst, bist du dabei. 

Es würde uns freuen wenn viele von Euch in unserer sportlichen und kollegialen Sektion mitmachen würden.

In der Beilage: 

Unsere Saison startet am 02. April mit unserem Eröffnungsturnier und Infoabend.

Eure neuen Captains
Anita & Jeannette

 

nicht vergessen:
14. März 2019, Regelabend mit den Senioren, also Donnerstag

Wintertreff 2018 / 2019

Über diesen Link Wintertreff 2018_2019.pdf könnt Ihr Euch das Dokument der  anschauen oder auch herunterladen. 

Fotos

aktuell

aktuell

(1 Bilder)

Spätsommer- oder Frühherbst?

Es ist kaum zu glauben, wie uns das schöne Wetter auch diese Woche wieder begleitet. Ich denke, das hat sicher mit dem Spruch zu tun „wenn Ladies-Engeli“ reisen. Denn am Dienstag war bereits wieder das letzte Ladiesfenster angesagt. Wie doch die Zeit schnell vergeht. Am Morgen war es zwar noch neblig, aber je länger die 32 Ladies-Engeli unterwegs waren, lichtete sich der Himmel, und es wurde strahlendschön.

Wir müssen die eigenen Punkte aufschreiben, hat man uns am Start gesagt. Das machte uns etwas unsicher. War es doch ein handicapwirksames Turnier? Für die einen hätte es sicher sehr erfolgreich enden können. Aber am Schluss überraschte Sonja Büchli einmal mehr die Anwesenden und verkündete eine eigenartige aber originelle Siegerehrung. Siegerin wurde nicht, wer am meisten Staibeli hatte, nein, gewonnen hat die Spielerin, die sich am meisten 6 Punkte pro Loch erspielt hatte. Und das war unser Lotti. Ich sage unser, denn Lotti und Rosmarie, die auch einen Preis mitnehmen durfte, waren beide mit mir zusammen im ersten Flight. Herzliche Gratulation zum Titel „First- und Third-Engeli“.

Spielerisch ist nicht viel zu berichten. Nach meinem vierwöchigen Golfspiel in den bergigen Schräglagen, musste sich mein Körper zuerst wieder an die flache Ebene gewöhnen. Es gelang nicht so wahnsinnig gut. Kam noch für mich erschwerend dazu, dass ich die Ruhe in den Bergen und auch in den Flights vermisste. Bei uns im Unterland wird halt schon mehr gequatscht, es gibt ja sonst wenige Highlights zu bestaunen, ausser imposante Reiher, dicke Enten, quakende Frösche und piepsende Milans.

Ein tolles Highlight erwartete uns jedoch an der Zwischenverpflegung. Sonja und Willi servierten uns ein Glas Champagner mit wunderbaren delikaten Häppli, notabene selbergemacht. Sonja, nochmals ganz herzlichen Dank für alles, was Du für uns diese Saison getan hast. Wir wünschen Dir und Willi nur das Allerbeste.  

Im Auftrage der Ladies-Engeli:
Heidi Geiler

Handicap wirksames Turnier «Ladiesstyle»

Turnier nach Ladiesstyle heisst nichts anderes als keine Zwischenverpflegung und am Schluss kein Apéro (so kann auch jede das trinken wonach ihr gelüstet).

29 Spielerinnen haben an diesem Ladiesstyle Turniere mitgemacht. Endlich war auch das Wetter nicht mehr so heiss und die Bälle rollten trotzdem noch weit. Nur gegen den Wind zu spielen war wie immer eine Herausforderung welche Linda Kyburz am besten meisterte. Linda erspielte sich auch noch den Birdiepot, herzliche Gratulation.  

Nearest to the Pin wurde am Loch 4 von Els Merkle mit 4.27 Meter und am Loch 18 von Anita Hinnen mit 4.34 Meter abgeholt.  

1.   Netto: Linda Kyburz mit 37 Punkten
2.   Netto: Mi Seon Trinkler mit 35 Punkten

3.   Netto: Anita Hinnen mit 35 Punkten  

 

Brutto: Sabina Schmid mit 36 Punkten

 

by Anita Hinnen

Sun, Fun and nothing to do, come on baby I love you

Mit diesem alten Sommerhit in den Ohren, machte sich unser Flight um 12.36 Uhr beschwingt und siegessicher auf die Runde. Es war ein geiler Flight: Barbara, Monika, Kathrin und ich nahmen das Projekt „Melody“ * siegesgewiss unter die Füsse, natürlich mit dem Siegerpokal vor Augen.

Aber zuerst mussten 18 Loch bewältigt werden, ein durchaus ambitioniertes Unterfangen, erstens war es an diesem Dienstag sehr heiss und zweitens war die spezielle Spielform schon etwas herausfordernd. Von „nothing to do“ keine Rede. Es fing sehr gut an, das erste Loch brachte die gewünschte und vielbejubelte Punktezahl. Im gleichen Stil ging es dann weiter, unser Team spielte sehr ausgeglichen. Klar, trudelten die Pars und Birdies nicht en masse, aber dank meines hohen Handicaps gab es den einen oder anderen Punkt mehr fürs Scoreblatt. Mein Soll war bald erfüllt, ich konnte die nächsten Löcher sehr locker angehen. Und es gelang mir nicht so schlecht. Meine Flight-Kolleginnen trugen das ihre dazu bei, dass ich mich in diesem geilen Flight sehr wohl fühlte.

Meine Kolleginnen mussten jetzt halt ohne mich auskommen, um ihr Soll zu erfüllen. Und sie schafften es mit Bravour. Es gab ein paar Handicaps zu bewältigen, beispielsweise durch Bäume zu spielen oder sich aus dem Bunker zu retten oder sogar aus dem Wasser zu chippen. Am Loch 18 waren dann aber alle zufrieden. Die Siegerehrung konnte kommen.

Weichgeklopft und verschwitzt begaben wir uns unter die rettende Dusche. Schnell hopp hopp und ab zum wohlverdienten Apéro. Man hörte Spekulationen über mögliche Sieger, schlussendlich konnten wir uns jedoch beruhigt auf die Siegerehrung freuen.   Aber vorher folgte der kulinarische Genuss von Dani, unserem Koch. Ein ausgesprochen edler Apéro Riche vom Feinsten wurde uns serviert und zerfloss richtiggehend auf der Zunge. Als ersten Gang gab es ein Filet vom Gelbflossen Thunfisch in Tempura auf Edamame-Wasabi-Pesto mit kleinem „Green Salad“ von grünem Spargel, Gurke und Zucchetti. Der zweite Gang war eine Maispoularde mit Randenpurree. Nach dem Früchtespiess, überraschte man uns mit einem wunderbaren Eis mit Güx und Himbeeren.

              

Dann kam eben die sehnlichst erwartete Siegerehrung: 3. mit 45 Punkten Gruppe Hannelore, 2. mit ebenfalls 45 Punkten Gruppe Hildenbrand. Die Spannung stieg, der Puls flatterte, das Herzrasen wurde intensiver, der erlösende Moment stand kurz bevor. Gewonnen hat - nein, das darf doch nicht wahr sein - die Gruppe Hinnen mit 48 Punkten. Und unser geiler Flight steht mit abgesägten Hosen da, nur siebter von zehn. Welche Enttäuschung!

Nein, Spass beiseite. Selbstverständlich freuen wir uns mit allen Gewinnerinnen und gratulieren ihnen von ganzem Herzen. Es war ein tolles Turnier, wir haben viel gelacht, haben gutes Golf gespielt und waren bis zum Schluss omnipräsent. So kann es weitergehen mit den Ladies.

Zum Abschluss gab es noch einen Schlumi im kleinen Kreis, dick eingepackt in Wolldecken, es wurde langsam kühl auf der Terrasse. Lustig ging es zu und her, interessante und weltbewegende Themen wie Haare färben, malen und Berichte schreiben wurden durchgenommen. Ein schöner Tag fand seinen krönenden Abschluss.

Für die Ladies:
Heidi Geiler (es hat sich übrigens gelohnt, weiter zu träumen, die 30er-Marke wurde am Tag zuvor endlich geknackt!)

 

Übrigens:
Die Spielform „Melody“ ist übrigens kein Jodel-Wettbewerb, sondern ein Teamspiel für 4 Spielerinnen. Jede Spielerin muss mindestens an 4 Löchern ihr Ergebnis eintragen. Alle spielen ihre eigenen Bälle, wobei nach jedem Loch entschieden wird, wessen Ergebnis notiert wird.

Matchplay

Auch die 4tel Finals sind bereits Geschichte. Das Matchplay-Final bestreiten Maja Mummenthaler und Regula Schobel.

Ladiesreise 2019

Liebe Ladies

 

Am Infoboard hängt die Ausschreibung für die Ladiesreise im Frühling 2019 und daneben die Anmeldeliste.

Bitte tragt Euch dort ein!

Darunter findet Ihr in einem Plastikmäppli mit Teilnahmetalons, den ihr ausfüllt und Anita Hinnen übergebt. Bitte beachtet, dass Ihr Euren Namen genauso schreibt wie er im Pass steht. Das gibt Euch die Gewähr, dass Euer Name im Pass mit dem auf dem Flugticket übereinstimmt und ihr nicht unverhofft am Flughafen stehen bleibt!!!

Ausschreibung Ladiesreise 2019.pdf

 

Die «Äpfel» sind gefallen - wir haben eine neue Clubmeisterin

Prall gefüllt präsentieren sich im Moment die Apfelbäume, so prall, dass sogar die Äste wegen der grossen Last abbrechen und überall Äpfel herumliegen. Wunderbar, wie die Natur schafft und wunderbar, wie auch andere Früchte so richtig aufblühen.

Aufgeblüht ist am gestrigen Tag nämlich auch unsere neue Clubmeisterin 2018. Anita Hinnen - die mit der Löwenmähne - hat es allen gezeigt. Obschon Anita bereits geduscht war, musste sie nochmals antraben. In einem spannenden Stechen (das ich leider verpasst habe - Schande über mich), hat sie sich nach zweimaligem Spiel auf Loch 18 die Krone aufgesetzt. In den Annalen des Golf-Club Lägern und auf der Clubmeister-Tafel wird sie nun verewigt sein. Herzliche Gratulation zu diesem grossartigen Sieg, liebe Anita. Wir mögen Dir das von Herzen gönnen. Mit Deiner Power schafft Du es immer wieder, uns Golf-Ladies aufs Neue zu motivieren. Auch Elisabeth Ernst, die Stechpartnerin und Sabina Schmid als Dritte, gilt unsere Verbeugung.

Als Einzige in diesen zwei Tableaus (30 Teilnehmerinnen Strokeplay und 23 Stableford), hat Evelyne Zvizdic 39 Punkte erreicht und von 23,2 auf 22,0 heruntergespielt. Wahnsinn, davon träume ich schon lange, natürlich auf einem tieferen Niveau. Zweite wurde Nelly Karrer und Dritte Julia Jegi. Tolle Leistung von allen!

Vor dieser prall gefüllten Siegerehrung mit vielen Geschenken und sitzenden Ovationen, hatten wir natürlich schon Food erhalten. Ansonsten hätten wir diesen grossen Akt nicht überstanden. Kohlehydrate mussten her, hatten doch viele Ladies viel Schweiss und Frust auf der Runde liegen gelassen.   Vorher servierte man uns einen kleinen bunten Blattsalat mit Cherrytomaten und Radiesli. Bis auf wenige Ausnahmen (einige brauchten Fleisch, um sich für die nächste Clubmeisterschaft zu stärken), stürzten sich dann alle aufs wunderbare Spaghetti-Buffet. Die zwei scharfen Saucen Aglio e Olio und Broccoli-Pesto waren jedoch nur für die Ladies bestimmt, die an diesem Abend nicht mehr küssen mussten. Ansonsten gab es eine schöne Bolognese als Alternative. Abgerundet wurde das feine Nachtessen, das auf der schönen Terrasse serviert wurde, durch einen kleinen Eiscafé im Gläschen. Die Getränke wurden wiederum von der Ladies-Kasse übernommen. Herzlichen Dank, liebe Linda.

Nicht zu vergessen sind die zwei guten Seelen - Els und Jeannette - an der Zwischenverpflegung. Herzlichen Dank auch an Euch.

 

Die Stimmung an diesem Abend war einmalig, nicht nur am Himmel und Aussicht auf Loch 18, sondern auch unter den Golf-Ladies.

Für die Golf-Ladies:
Heidi Geiler (ich träume weiter)

Sie & Er, Elvis und Silver Girls

Ein Höhepunkt jagte den anderen an diesem allseits beliebten August-Event. 66 Personen - 16 Paare und zwei herrenlose Ladies - nahmen bei sehr angenehmen Temperaturen die 18 Löcher im Chapman-Modus unter die Füsse. Geschwitzt wurde an diesem Tag höchstens beim Bunker- oder Kurzspiel, wobei, wenn man sich die Rangliste anschaut, man davon ausgehen muss, dass dies vielen Flights gut gelungen ist. Klar, es ist ein Plauschspiel und das wird auch immer wieder lautstark betont. Aber trotzdem gibt man alles, um die begehrten Preise zu erhalten und zuoberst auf der Rangliste zu stehen. Sogar Wespenstiche können den Wettkampfeifer nicht aufhalten.

Hier nun die Resultate des Partner-Turniers:

Bruttosieger wurden Linda Kyburz und Rolf Capatt mit 23 Bruttopunkten. Im Netto gewannen Claudia Stahl / Peter Furrer mit 40 Punkten, Claudia Stierli / Anton Schenker sowie Monika Casari / Roger Marfurt mit je 39 Punkten. Herzliche Gratulation allen Gewinnerinnen und Gewinnern. Einen grossen Dank gebührt auch Myrtha und Els für die Zwischenverpflegung. Gute Idee mit dem Wurstkäsesalat, aber auf die vielen „Bölle“ im Tomatensalat hätte man ruhig verzichten können.

Frisch geduscht und gut gestylt freute man sich auf den gemütlichen Teil. Vielen Dank, lieber Edi Schwarz (Huber Elektronik Wallisellen), für den grosszügig offerierten Apéro auf der Terrasse. Kurz darauf hiess es, ab in den Lägernsaal. Und dort ging dann die Post ab. Das Menü wurde gut zusammengestellt. Nach dem bunten Salat mit Melonen und Orangen, gab es mageren Tafelspitz mit scharfem Kren. Ein Beeren-Trio rundete das feine Essen ab. Wie aus kompetenter Quelle gehört und an den Chefkoch kommuniziert, war das Vegi-Menü etwas gewohnheitsbedürftig und durchaus verbesserungsfähig für das nächste Mal.

Bereits vor dem Hauptgang wurde der Stargast Elvis frenetisch empfangen, und legte gleich los. Absolut spitzenmässig rockte der Sänger - im legendären Elvis-Look - alle bekannten und unvergesslichen Songs, und liess die schönen Jugend-Erinnerungen wieder aufleben. „Love me tender“ und „In the Ghetto“ waren eine Auswahl der sentimentalen Elvis-Seite. Die Gäste flippten aus, am Tisch aber auch auf der Tanzfläche. Zugabe um Zugabe wurde verlangt und auch gespielt. Es war eine Bombenstimmung im Lägernsaal.

Eigentlich war Elvis der Höhepunkt dieses Abends. Aber eine weitere Überraschung stand bevor. Jeannette übernahm das Mikrofon und kündigte die Silver Girls an. Extra wegen dieses Events unterbrachen sie ihre Europa-Tournee und machten gestern Abend Halt in Otelfingen. Was dann erschien, war zum Grölen. Auf Alt getrimmt und praktisch unerkenntlich, rollten sechs Ladies mit ihren Rollators auf die Bühne. Schwer gezeichnet von der Last des Alters, schwangen sie ihre Rollators durch die Luft und zeigten sich dabei sehr beweglich zur Rock’n’Roll-Musik. Man spürte wenig vom Alter, aber manchmal fehlte halt die Koordination, wie es manchmal auch beim Golfen ist. Gut verpackt in Oma-Kleidern, spulten sie ihr Programm ab.

Für die Super-Idee bedanken wir uns ganz herzlich bei Jeannette und ihrer Girlie-Truppe. Es war ein toller Auftritt.   Fotografisch und videotechnisch begleitet wurde der Abend von Daniel Koller.

Auch Dir herzlichen Dank, lieber Dani.

Für die Ladies:
Heidi Geiler

Sie & Er 2018

Sie & Er 2018

Dienstag 14. August (47 Bilder, 11 Videos)

Triangulaire in der Lenzerheide

60 Ladies haben den Weg in die Lenzerheide unter die Füsse genommen, davon 19 Ladies von der Lägern. Von den Lenzerheidladies wurden wir sehr freundlich empfangen. Unsere Spielform an diesem Tag ein ’’3 Ball 2 blind’’. Gestartet haben wir bei viel Sonnenschein und etwas Wind. Der Wind frischte auf und wurde auch kälter, aber schliesslich ist man ja auf 1600 M.ü.M.

Ein herzliches Dankeschön an die tolle Zwischenverpflegung und an die wunderbare Küche von Michael, das Essen war phantastisch.

Souverän führte Nina, Ladiescaptain von der Lenzerheide, durch die Preisverteilung.

Mit 63!! Nettopunkten gewann Victoria Lenz (Domat), Monika Hischier (Lägern) und Susanna Reinecke (Lenzerheide).

Der längste Drive schlug Regula Schobel (Lägern), und Nearest tot he Pin gewann Brigitte Koller (Domat) mit 4.50 Meter.

Ein toller Tag neigte sich dem Ende zu.  

Das nächste Triangulaire mit Lenzerheide und Domat findet am 21. Mai 2019 in Otelfingen statt, wir freuen uns auf Euch.  

by Anita Hinnen

 

Vom Winde verweht - der Coupe Ménage vom 28. Juni 2018

Erfreuliches für die Organisatoren vorab: Die 88 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sorgten für einen Teilnehmerrekord. Rolf Capatt verkündete dies mit Begeisterung in seiner Eröffnungsrede und bedankte sich vor allem herzlich beim Sponsor dieses Anlasses, Bruno Schuoler und seiner Firma Stanzerei & Dichtungen AG, Otelfingen. Auch ein grosses Dankeschön für die Zwischenverpflegung an die Tochter und Enkelin von Bruno.

Es war jedoch ein hartes Stück Arbeit an diesem legendären stürmischen Dienstag, bis die 18 Löcher bezwungen waren. Alle hatten zwar die gleichen Bedingungen, aber nicht allen Golfern gelang das Spiel mit oder gegen den Wind gleich gut. Wer die Technik beherrschte, unter dem Wind durchzuspielen, zeigte sich dann bei der Siegerehrung.

Die Bruttowertung gewannen ziemlich klar mit 25 Punkten Anita und Ernst Hinnen. Die Nettowertung ging dieses Jahr an Claudia und Norbert Stahl mit sage und schreibe 45 Punkten. Letztes Jahr hatten sie Pech, wurden sie doch einfach in der Rangliste vergessen. Sie siegten klar vor den beiden 39-Punkte-Paaren Daniela Ashbrook/Walti Meier auf Rang 2 und Trudy Glutz/Jörg Brändli auf Rang 3. Alle Sieger durften einen wunderbaren Geschenkkübel mit Inhalt mit nach Hause nehmen. Herzliche Gratulation an alle, auch an die 4 Damen und 4 Herren Nearest-to-the-Pin Sieger.

Schon beim Apéro fiel er uns auf. Der Schösu aus dem Entlebuch. Wer diese Gmüetsmore nicht kennt, hat etwas verpasst. Rüüdig-witzig-spontan ist sein Motto. Er erzählte einen Witz nach dem anderen und liess kein Auge trocken. Die aufgelöste Augen-Schminke mancher Lady war ein Indiz dafür.

Nicht vergessen darf man das Kulinarische an diesem Abend. Es war wieder einmal hervorragend, was der Dani mit seiner Crew hinzauberte. Zur Vorspeise gab es ein Dreierlei von der Tomate mit Büffelmozzarella. Zum Hauptgang ein wunderbar zartes Kalbs-Involtini mit Blattspinat, Madeirajus und Weisswein-Kräuter-Risotto. Zum Dessert eine Geschmacks-Explosion mit Himbeeren: kleines aber feines Himbeer-Millefeuille, ein erfrischendes Himbeer-Sorbet und ein elegantes Himbeer-Espuma im Glas. Einfach genial.

        

Es war ein tolles Coupe Ménage 2018. Im Namen der Golf-Ladies bedankte sich Lotti Charrier bei den Golf-Senioren.  

Für die Golf-Ladies:
Heidi Geiler

Ladies Captains Prize zum Letzten - 26. Juni 2018

Keine Angst, dieses Turnier wird auch nächstes Jahr wieder durchgeführt, jedoch unter einer anderen Führung. Das Team Linda Kyburz, Lotti Charrier und Ursi Freudenmann liess sich gestern zu Recht feiern und verabschiedete sich von den etwa 30 anwesenden Ladies. Gerne hätte man an diesem Anlass mehr Ladies begrüsst, aber wahrscheinlich waren es einfach zu viele Turniere in diesen zwei Wochen. Wir möchten uns an dieser Stelle bei der Captains-Crew ganz herzlich bedanken für die gute Organisation und die schönen Geschenke. Dankeschön auch für den Apéro und die Getränke am Abend.

Ein schöner Tag ging zu Ende - und dies mit würdigen Siegern. Rosa Hatz gewann bei den „Profis“ mit 95 Schlägen. Bei den „Halb-Profis“ siegte Irene Kuhn, knapp vor Monica Hofer. Bei den „Amateuren“ konnte die gross aufspielende Joyce Burgat ihr Handicap stark verbessern, auch Gabriela Lindner spielte runter. Sonja Büchli als Dritte bestätigte ihre gute Form aus dem Trainingslager. Von einem spielerischen Highfly meinerseits kann ich leider nicht berichten, und es würde wahrscheinlich auch niemanden interessieren. Aber jetzt weiss ich wenigstens, wie man im Bunker einen Ball als unbespielbar erklären kann! Fast hätte ich es vergessen, meine Flight-Partnerin Sabina Schmid spielte am letzten Loch nicht nur ein Birdie, sie gewann dort auch den Nearest-to-the-Pin und den grossen Birdie-Jackpot. Linda Kyburz und Edith Handschin waren die zwei anderen Nearest-to-the-Pin-Gewinnerinnen. Herzliche Gratulation.

Ein weiterer Höhepunkt an diesem Abend war die Gastronomie. Dani, unser Koch, hatte ein wunderbares Menü zusammengestellt. Vor allem die Vorspeise – kleines Vitello Tonnato/Rindscarpaccio/Randencarpaccio - sah nicht nur optisch fantastisch aus, es schmeckte auch vorzüglich. Der Hauptgang mit dem Rindsentrecôte und asiatischem Gemüse (ohne Kartoffeln!) war kulinarisch ein Gedicht. Ein kleiner Coupe Romanoff rundete das Ganze ab. Durch den ganzen Abend wurden wir von Delma und Anita hervorragend verwöhnt. Auch ihnen gebührt ein grosses Dankeschön.  

Für die Ladies:
Heidi Geiler

Rosenduft am Sternzeichenturnier

Gespickt mit vielen Überraschungen und bei herrlichen äusseren Bedingungen, luden die Schütze- und Widderdamen am 19. Juni zum Sternzeichenturnier ein. Leider zum letzten Mal, sind doch jetzt alle Sternzeichen durch. Die 11 Flights erhielten am Start keinen Bentley, aber ein herziges Give-away. Die Ladies mussten bereits am 1. Loch Treffsicherheit beweisen. Eine Dartscheibe, mit sehr spezieller Zahlenaufteilung, musste – nach einem mickrigen Probeschuss - zweimal getroffen werden. Die einen bewiesen ein sehr gutes Auge und trafen den mittelmässig dicken Baumstamm unter der Scheibe. Das soll mal zuerst einer nachmachen! Es gab zwar keine Punkte zu gewinnen, aber dafür gute Laune und eine gewisse Lockerheit für die Runde. Dies gelang aber leider nicht allen. Gewonnen hat mit wahnsinnigen 52 Punkten. Bea Funk. Bei den anschliessenden diversen Scrambles (2er, Chapman, Florida) ging es rauf und runter. Glücklicherweise konnte man sich meistens auf den Partner verlassen, der permanent am Ausbügeln war. Sorry liebe Ursula!

An der Zwischenverpflegung dann die nächste grosse Ueberraschung. Zwei smarte Herren in einem tollen Outfit servierten uns mit Glacéhandschuhen feine selbstgemachte Häppli mit Champagner und exkuisite Gugelhöpfli und Brownies mit Kaffee. Welch ein Genuss! Herzlichen Dank Toni und Hansueli für die perfekte Bewirtung.

Etwas angeheitert wurde das schwierigste Loch 8 in Angriff genommen. Der sicher geglaubte Chip über den legendären (Rösti) Graben ging mächtig in die Hosen respektiv ins Gestrüpp. War etwa ein leichter Schwips dafür verantwortlich? In diesem Stil ging es dann weiter. Einmal Topp, mehrmals Flopp. Grosses Aufatmen am Loch 18, endlich ein Par. Wir lagen uns in den Armen und freuten uns auf das Loch 19. Aber nichts damit, zuerst mussten wir noch durch eine letzte Schikane, dem Pfeilbogen-Schiessen. Eine munzigkleine Scheibe auf gefühlte 20 m Distanz musste mit drei Pfeil-Versuchen getroffen werden. Praktisch ein unmögliches Unterfangen, unglaublich und bewundernswert, dass Monica Hofer dies gelungen ist. Geschafft, wir haben die 18 Löcher besiegt - oder sie uns.

Nach dem feinen Apéro, wurde zum Essen in den Lägernsaal gerufen. Die Sitzverteilung erfolgte wie fast immer nach Flights. Aber ohalätz, jeder Stuhl war ja schon besetzt mit einer weissen Tasche. (Wie am Meer das Badetuch auf dem Liegestuhl.) Aber so war es zum Glück überhaupt nicht, denn die wunderbare Sommer-Tasche war ein grosszügiges Geschenk für jede Lady. Zudem staunten wir nicht schlecht über die wundervoll dekorierten Tische. Eine Vielzahl an Sponsoren hatten dies ermöglicht. Ein grosses Kompliment ging auch an die Küche, das Essen war wunderbar zubereitet und mundete allen sehr. Solidarisch zu meiner Flight-Partnerin hatte ich mich auch für’s Vegi-Menü entschieden, etwas fleischlos, aber gut. Die Getränke wurden allesamt gesponsort. Grossartig.

Nun kam der grosse Moment der Siegerehrung und Preisverteilung. Irene, die souverän und sympathisch durch den Abend führte, lobte den Einsatz ihres Organisationsteams in den höchsten Tönen. Monika Casari, Christina Steger, Ursula Barletta, Trudy Glutz, Elsbeth Kurer, Romy Stüber und der abwesende Fotograf Dani wurden alle mit grossem Applaus gewürdigt. Dann kam der grosse Moment der Rosen. Auf zwei Wagen wurden schönste Rosensträusse in allen Farben hereingefahren, ein süsser Rosenduft verbreitete sich im Saal und durchströmte unsere Herzen. War das eine wunderbare Idee, an die Damen Rosen zu schenken. Und nicht nur die Siegerinnen erhielten diese Rosen, auch die weniger erfolgreichen Ladies hatten auf ihrem Platz jede eine Rose in einem goldenen Väsli. Einen grossen Dank an alle und für alles.

 

Die Glücklichen, die diese Rosensträusse entgegennehmen durften sind:

1. Preis: Monika Casari/Daniela Fatzer, 46 Punkte
2. Preis: Christina Steger/Louise Jost,   46 Punkte
3. Preis: Delores Widmer/Miriam Leimbach, 41 Punkte
4. Preis: Elsbeth Furrer/Regula Zumsteg, 41 Punkte
5. Preis: Marie-Louise Stalder/Doris Geser, 40 Punkte

Herzliche Gratulation den Siegerinnen.  

 

Bedanken möchten wir uns auch bei den zahlreichen Sponsoren:
- aeschlimanngroup
- Bentley Zürich
- Blume 3000
- Immotip
- Kanebo International Sensai
- Kenny’s
- Süssmann Bauabdichtungen

 

Für die Golfladies
Heidi Geiler    

Offenes Ladies-Hcp-Turnier

Obwohl die Wettervorhersage nicht berauschend tönt, teeten am vergangenen Sonntag 38 Ladies am offenen Ladies-Hcp-Turniers im GPO auf.

Es wurden super Ergebnisse erspielt.

Die Brutto-Gewinnerinnen (alle vom GC Lägern) sind:
1. Gioia Carpinelli, 72
2. Noemi Carpienlli, 73

3. Martina Landolt, 78

Die Netto-Gewinnerinnen sind:
1. Astrid Holenweger, 46 Stablefords, ASG GolfCard Migros

2. Claudia Wiesmann, 41 Stablefords, GC Lägern
3. Michèle Sohre, 39 Stablefords, GC Lägern

Fun Turnier Gelb-Rot-Blau

Das erste Mal in der Ladiessektion wurde diese Turnierform gespielt. Als 2 er Team, Texas Scramble, spielten wir unsere Bälle 6 x von den Gelben, 6 x von den Blaue und von 6 x von den Roten Abschlägen, welche wir auslesen durften oder auch mussten, wer die Qual hat ...........
Dabei mussten auch noch 6 Abschläge von jeder Spielerin gemacht werden. Da das Wetter nicht so recht mitmachen wollte, wurden nur die ersten neun Löcher gewertet. Es war eine rechte Herausforderung welche am Schluss
1. Netto von Gabriela Lindner und Doris Geser mit 24 Punkten gemeistert wurde.
2. Netto Irene Kuhn und Monica Hofer mit 23 Punkten
3. Netto Monika Casari und Mi Seon Trinkler auch mit 23 Punkten  
1. Brutto Alexandra Krull und Linda Kyburz mit 21 Punkten 
Den Gewinnern herzliche Gratulation!
by Anita Hinne

SUEL Cup in Schinznach

Schinznach, Unterengstringen, Entfelden und Lägern 
Zwölf Ladies kämpften am 5. Juni, ein strahlender Tag, was das Zeug hielt. Leider fehlten uns am Schluss ein paar Schläge um wieder einmal den Pokal nach Hause bringen zu können. Mit unserem tollen Resultat von 785 Schlägen landeten wir auf dem 2. Platz. Vielleicht klappt es das nächste Mal in Unterengstringen, also «save the date» vom 4. Juni 2019. Den Pokal haben die Gastgeberinnen erhalten mit einem tollen Resultat von 767 Schlägen. Unterengstringen auf dem 3. Platz mit 791 Schlägen und Entfelden mit 825 Schlägen.  

Unser Team:

 

by Anita Hinnen

Diätturnier

Als Novum führen wir Ladies im 2018 handicapwirksame Eco-Turniere durch. Dass das 1. Diätturnier (ohne Zwischenverpflegung, ohne Apéro rsp. Apéro-Rich, ohne Abendessen) grossen Anklang findet, zeigt sich, dass am
29. Mai 2018 27 GCL-Ladies und 1 Gast zur effizienten Golfrunde aufteeten. 

Das schöne und warme Wetter und der hervorragende Platzzustand haben den Spielerinnen zu tollen Ergebnisse verholfen:

Den Bruttosieg erspielt sich Janet Schranz

Die Nettogewinnerinnen (v.l.n.r.) sind Gabriel Lindner, Monika Casari und Irene Kuhn 

    

Ennetsee? Wir blieben zu Hause

Wegen Terminkollisionen wurde unser Freundschaftsturnier in Holzhäuser leider abgesagt. Linda organisierte kurzerhand ein Turnier mit zwei Kategorien:  
Kategorie 1 wurde als ein Handicap wirksames Spiel und
Kategorie 2 als ein sogenanntes freies Spiel für Ladies welche nicht am Turnier teilnehmen wollten, ausgeschrieben.

Welch Überraschung es starteten 28! Ladies zum Handicap wirksamen Turnier und nur gerade vier Ladies frönten dem freien Spiel. Auch das Wetter war nicht Ladiesday üblich! Bei strahlendem Sonnenschein spielten wir unsere 18 Löcher und genossen ein super feines Nachtessen, draussen auf der Terrasse.

Die Gewinnerinnen Netto 
1. Platz: Evelyne Zvizdic mit sagenhaften 44 Punkten
2. Platz: Mi Seon Trinkler mit 36 Punkten
3. Platz: Yvonne Schmid mit 34 Punkten  

Die Gewinnerin Brutto
1. Platz Anita Hinnen mit 19 Brutto Punkten

 

by Anita Hinnen

Ladies-Reise nach Mallorca

Weiter Bilder findet Ihr bei den Fotos. 

"Der Böögg brennt" und "Die Qual der Wahl"

Diese zwei wichtigen Ereignisse prägten den Beginn der dritten April–Woche. Die Geschichte des Sechseläutens am Montag war schnell geschrieben. Satte 20 Minuten und 31 Sekunden brauchte der Böögg, um einen Demi–Sec–Sommer zu prophezeien. Schwache Leistung, wir werden ja sehen und lassen uns nicht aus der Ruhe bringen.

Nach dem Motto „Wer die Wahl hat, hat die Qual“ wurde am Dienstag in das 5-Schläger-Turnier gestartet. Aber die 5 richtigen Schläger - inkl. Putter - auszusuchen, ist jeweils ein grösseres Projekt. Driver oder Hölzli, Rescue oder Eisen, Pitching Wedge oder Sand Wedge? Oder, oder, oder? Nein, fertig lustig! Die 25 Ladies hatten auf jeden Fall ihr Kommen nicht zu bereuen. Bei strahlendem Wetter und angenehmen Temperaturen wurde gefightet bis zum Schluss. Der neue Modus der Fun–Turniere, diese ohne Zwischenverpflegung durchzuziehen, kam sehr gut an. Der Spiel-Rhythmus wird nicht unterbrochen und die Rundenzeiten verkürzen sich.

Der Apéro Riche fand zum ersten Mal draussen in der Lounge statt. Und es wurde ein richtiger Genuss - ein grosses Kompliment an die Küche. Zuerst kam ein delikates Bruschetta, zusammen mit einem Stück frischem Lachs auf Toast, als Hauptgericht überraschte der neue Küchenchef mit einem fantastischen Gersotto nappiert mit Speck und Crevetten, und zum Schluss, als Tüpfchen auf dem i, gab es ein wunderbares Himbeermousse.

Linda war extra zur Preisverteilung erschienen und hatte die angenehme Aufgabe, die Gewinnerinnen zu würdigen.

Hier die Netto-Rangliste:

1. Daniela Fatzer, 37 Punkte
2. Heidi Geiler, 36 Punkte
3. Anita Kürsteiner, 32 Punkte  

Marie-Louise gewinnt die Bruttowertung und Nearest-to-the Pin an Loch 4 mit 7,10 Meter.

Herzliche Gratulation den Gewinnerinnen und vielen Dank auch für die schönen Geschenke.  

Heidi Geiler
P.S. Ich bin vom 21. April bis anfangs Juni abwesend und kann leider in dieser Zeit keine Berichte schreiben!

Frühlingsgefühle

Wenn frühmorgens die Vögel vor dem Schlafzimmerfenster ein Monsterkonzert geben, die Forsythien in ihrem schönsten Gelb mit den vielen Frühlingsblumen um die Wette leuchten und alle Menschen mit einem Strahlen im Gesicht durch die Gegend laufen – dann ist Frühling.

Frühling ist aber auch, wenn das Eröffnungsturnier der Golf-Ladies am 10. April an einem sonnigen warmen Morgen (das Wetter sollte sich aber noch ändern) stattfindet. Ideale Plattform, um die neuerworbenen Outfits, die asiatische, südafrikanische, amerikanische, schweizerische Winter-Bräune und die erlangten Fortschritte (welche auch immer) präsentieren zu können. Dieser Herausforderung stellten sich 54 Ladies, bravo! Das bei den Ladies sehr beliebte 2er Texas-Scramble lockte sogar Top-Spielerinnen an – wow. Teilweise wurden die 2er Teams bereits im Vorfeld gebildet, für die anderen blieb während der Runde viel Zeit, sich gegenseitig kennenzulernen und zu beschnuppern.

Wie angekündigt, war es bald mit dem schönen warmen Wetter vorbei – ein starker Wind kam auf und kühlte die Temperatur auf gefühlte fünf Grad ab. Spielte man gegen den Wind musste man draufhauen wie ein Holzfäller, hingegen mit dem Wind im Rücken flog der Ball fast bis aufs Green. Aber nur fast, denn bei beiden Varianten machte der Ball zuerst einen grossen Bogen nach rechts oder nach links. Aber was soll’s, es ging allen gleich. Ob dieser Wind auch schuld war an der Länge des Turniers? Eine feine Suppe erwärmte die Durchfrorenen an der Zwischenverpflegung und liess die Frühlingsgefühle im Innern wieder etwas aufleben. Herzlichen Dank, liebe Erika und Corinne, für Eure tolle Bewirtung. Wie meistens, blieb die Konzentration fürs Spiel an der Zwischenverpflegung zurück oder die Hirnzellen waren kurz eingefroren. Darum brauchte es etwas Zeit, um wieder ins Spiel zu kommen.

Frisch geduscht, fein gemacht und ein Glas Wein in der Hand, es konnte losgehen. Der Ladies-Captain eröffnete kurz nach Sieben die Mitgliederversammlung. Souverän führte Linda die wieder aufgetauten Zuhörerinnen mittels Folien durch das Golf-Jahr 2018. Die neuen Mitglieder wurden vorgestellt und frenetisch mit Applaus begrüsst. Dass die Nüssli- neu Eco-Turniere heissen und diese zukünftig ohne Zwischenverpflegung, aber mit Apero Riche oder Nüssli durchgeführt werden, ist neu. Linda bedankte sich bei ihren Mitstreiterinnen Ursi Freudenmann und Lotti Charrier sowie bei Sabina Schmid (Finanzen), Sonja Büchli (Ladiesfenster), Trudy Glutz (Ladies Winter-Brunch), Sonja Herzog (Websitepflege), Anita Hinnen (Aktuar Ladiesliste) für ihre Mitarbeit und betonte, dass dieses Jahr alles beim Alten bleibt.

Nach Linda ergriff Monika Casari das Mikrophon. Im Namen der Golf-Ladies bedankte sie sich bei Linda, Ursi und Lotti herzlich für die geleisteten Dienste und ihren grossen Einsatz im vergangenen Jahr und überreichte ihnen je einen wunderschönen Blumenstrauss. Monika vergass auch nicht die anderen fleissigen Lieselis zu erwähnen und bedankte sich mit einer Flasche Champagner bei Sabina Schmid, Sonja Büchli, Trudy Glutz, Sonja Herzog, Anita Hinnen und Heidi Geiler.  Das lange Golfspiel, der starke Wind und die durchfrorenen Gliedmassen hatten hungrig gemacht. Das Restaurant und der neue Küchenchef freuten sich, den verwöhnten Golf-Ladies ein schönes Frühlingsmenü zu servieren. Es war sehr fein gekocht. Herzlichen Dank an die Küche und an die Ladieskasse für die grosszügige Geste.

 

And the winner is …. 

Mit grossem Abstand sind Linda und Sabina mit 46 Netto- und 32 Brutto-Punkten 2er-Scramble-Brutto-Siegerinnen 2018 geworden.

Bei den Damen Netto wurde es ziemlich knapp:

1.      Hyun Jeong Buser-Park, Mi Seon Trinkler, 44 Punkte
2.      Sonja Büchli, Sylvia Wiederkehr, 42 Punkte

3.      Doris Geser, Heidi Geiler, 42 Punkte  

Herzliche Gratulation.  

Ein gefühlvoller Frühlingstag ist zu Ende gegangen. Auf eine schöne und lustige Golf-Saison.
Heidi Geiler

Eröffnungsturnier: Wer war noch dabei....

 

 

... das wissen nur die Götter, denn allfällige weitere Fotos irren noch in den Clouds umher!

Bowlen, 23. Januar 2018  

Am Dienstag trafen 15 Ladies im Restaurant Sorriso zum Bowlen. Nachdem alle mit den richtigen Bowlingschuhen und einem Drink ausgerüstet waren, erklärte Nadia kurz wie bowlen geht. Nichts desto trotz standen viele Fragen in unseren Augen.

Learning by doing war nun die Devise. Die ersten Ladies starteten und schon war natürlich viel Gelächter im Spiel. Die einen spielten einen Draw und die anderen einen Fade auf der Bahn, was heissen will, kein Kegel fiel. Nach dem Bowlen dislozierten wir einen Stock höher, wo uns Franco unseren Tisch zeigte. Wie auch beim Ladiesbrunch im Restaurant Hirschen gab es auch heute viel zu erzählen, das intensive Geplapper und Gelächter wurde nur durch das Essen unterbrochen. Es war wieder eine tolle Gelegenheit die Ladies neben dem Golfplatz etwas näher kennen zu lernen.

Auf vielfachen Wunsch nehmen wir das Bowlen in unsere Winterpause Aktivität auf.

by Anita Hinnen  

Eröffnungsturnier 10.4.2018

Liebe Ladies

Bald geht's los, das Eröffnungsturnier findet bereits am Dienstag 10.4.2018 ab 11.00 Uhr statt.

Traditionell spielen wir einen 2-er Texasscramble mit Wunschflight.
Es werden natürlich auch Einzelspielerinnen gerne gesehen. 

Anmeldung ab 31.3.2018 

Im Anschluss an das Turnier findet die MV mit Apéro und Abendessen statt.

Anmeldungen für die MV und Abendessen bitte direkt im GPO, Turnierteilnehmerinnen sind automatisch angemeldet.

Wir freuen uns auf einen schönen sonnigen Saisonsstart.

 

10.4.2018 Ausschreibung Eröffnungsturnier 18 Loch.doc.pdf

 

 

 

 

Willkommen in der Golfsaison 2018

Liebe Ladies

Wir freuen uns auf den Start der Golfsaison 2018. Mit neuen Aktivitäten gehen wir an den Start und hoffen möglichst viele Frauen aus dem Golfclub Lägern zu motivieren bei der Sektion Ladies für Fr. 150.- dabei zu sein.

Wieder mit im bewährten Organisations-Team der Captains:

Linda Kyburz, Ursi Freudenmann & Lotti Charriere
Finanzen: Sabina Schmid
Ladiesfenster: Sonja Büchli
Ladies Winter-Brunch: Trudy Glutz
Websitepflege: Sonja Herzog
Aktuar Ladiesliste: Anita Hinnen

Wir würden uns freuen, zu den bewährten und sehr geschätzten Mitgliedern auch neue Ladies gewinnen zu können. Findet neue Freundinnen und Gleichgesinnte. Da dies des öfters am Arbeitsalltag scheitert, finden die Turniere möglichst oft "After Lunch" statt. Somit können berufstätige Ladies, auf Wunsch, die sptesten Abschlagszeiten erhalten und bentigen nur den Nachmittag.

 

Was bietet Euch eine Teilnahme bei der Ladies Sektion?

  • Workshops, zu günstigen Konditionen, Gruppentraining motiviert und macht Spass.
  • Monatlich 1 Ladiesfenster, reserviert für ein gemeinsames, unterhaltsames Spielvergnügen.
  • Neu Matchplay (Duell im Lochspiel) Tableau ist an Ladies Board zum Einschreiben.
  • Turniere, neue Funturnier Spielformen
  • Neu HCP wirksame Turniere mit Order of Merrit (ohne Essen, Apèro, Zwischenverpflegung)
  • 5 Freundschaftsteffen: Entfelden, Engstringen, Holzhäusern, Lenzerheide, Schinznach
  • Golfreisen 2018: Wochenreise Mallorca und Kurzreise nach Bad Waldsee
  • Monatlicher Ladies Brunch während der Winterzeit.
  • Schöne Turnierpreise und einfach die Freude, den Golfsport miteinander zu teilen.

Bitte macht weiterhin oder neu mit und werdet ein Teil unserer tollen Gruppe.

Mit der Einzahlung bis Ende März, von Fr. 150.- auf unser PC Konto, 87-181055-1, GC Lägern Sektion Ladies, 8112 Otelfingen, seid Ihr dabei. Eine An-Abmeldung ist nicht nötig.

Anlässlich des Eröffnungsturniers vom 10.4.2018 informieren wir zusätzlich detailliert beim Apéro.

Sämtliche Infos der Aktivitäten findet Ihr am Ladiesboard im Golfpark und auf der GCL Website.

Für Fragen, Anregungen und Wünsche sendet uns eine E-Mail an: ladies@gc-lägern.ch oder meldet Euch in dringenden Fällen telefonisch bei:
Linda Kyburz: 079 101 94 44 / linda.kyburz@gmail.com
Ursula Freudenmann: 076 356 86 66
Lotti Charrier 079 431 47 25

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Golfsaison und grosse Beteiligung an unseren Anlässen.

Bis bald und herzliche Grüsse, Eure Captains
Linda, Ursi und Lotti

 

Über die Links da unten kommt ihr direkt zu den Dokumenten

Ladieskalender 2018

EZ Ladies GC Lägern

P.S. Den Einzahlungsschein könnt ihr nur fürs eBanking verwenden!!! 

Themenworkshops 2018

Liebe Ladies

Die Golfacademy hat wiederum einen Blumenstrauss an interessanten Workshops für uns zusammmengestellt.

Über diesen Link könnt Ihr Euch die passende Workshops schon mal aussuchen.

 

Bitte beachtet, anmelden könnt Ihr Euch wie folgt:

- am Ladiesboard im GPO

- bei der Reception im GPO

Gruss Ursi

 

Dokumente